Sebastian Pachel - Panflötist
Sebastian Pachel - Panflötist
Sebastian Pachel
Sebastian Pachel

 

panflute virtuosos • jazz pianist • musical educator

 

concerts
jazz
education
composing

News ...

März 2016 - "ESTACIONES", Panflöte und Gitarre

 

DIE NEUE CD IST DA !

 

"ESTACIONES"

 

PANFLÖTE & GITARRE - Sebastian Pachel (Panflöte), Marius Peters (Gitarre)

 

Erhältlich direkt hier. Kontaktieren Sie uns per Email.

 

TRACKLIST:

1. Ungarischer Tanz Nr. 5, J. Brahms

2. Preghiera alla luna, C. Riffero

3. Verano aus Estaciones Portena, A. Piazzolla

4. Tango Etude, A. Piazzolla

5. Libertango, A. Piazzolla

6. Intro

7. Manha de Carnaval, L. Bonfa

8.+9. Nocturnes, F. Burgmüller

 

Sommer 2015 - KONZERT-TOUR mit Marius Peters (Gitarre)

 

Im Sommer 2015 habe ich mit meinem Musikerkollegen Marius Peters an der Gitarre einige Konzerte mit Panflöte und Gitarre spielen dürfen. Einen kleinen Einblick in die Konzerte könnt ihr in unseren Youtube Videos bekommen. Viel Spaß damit.

 

 

 

 

 

Dezember 2014 - Weihnachtsvorspiel Musikschule SPM

 

Im Dezember diesen Jahres konnten wir dann auch unser alljährliches Schüler-Vorspiel in den neuen Musikräumen veranstalten. Präsentiert wurden Stücke an denen die Schüler in diesem Jahr gearbeitet haben, aber auch jede Menge Weihnachtliches. Es war wieder ein bunter Mix an Instrumenten vertreten von Klavier, Harfe, Blockflöte, Panflöte

November 2014 - Dozententätigkeit in der Musikakademie Bellersen

 

Vom 14. bis 16. November fand erneut ein Panflöten-Wochenendseminar in der Musikakademie Alte Mühle in Bellersen statt. Der Panflötist Matthias Schlubeck veranstaltet regelmäßig Panflötenkurse für Anfänger und Fortgeschrittene bei denen ich zwischenzeitig als Dozent tätig bin. Es war mir wieder einmal eine Freude ihn bei seinen Kursen unterstützen zu dürfen. Neben Panflötenunterricht bin ich dort auch als Korrepetitor tätig.

April 2014 - Konzertreise nach Belgien

 

Nach dem ich im Jahr 2011 schon einmal für eine Konzertreise nach Belgien gereist bin, wurde ich im April 2014 erfreulicherweise erneut eingeladen um in der beeindruckenden St. Salvator-Kathedrale in Brügge mehrere Konzerte mit dem dortigen Organisten Ignace Michiels in der Besetzung Panflöte und Orgel zu spielen.

März 2014 - Eröffnung unserer neuen Unterrichtsräume

 

Nach längerer Umbauphase konnten wir am 01.03.2014 nun endlich unsere neu installierten Unterrichtsräume unserer kleinen privaten Musikschule in Ummeln in Betrieb nehmen. Es gibt natürlich noch viel zu tun bis alles komplett fertig ist, aber wir können die Räume zumindest schon einmal nutzen.

August 2012 - Lehrauftrag an der Musik- und Kunstschule Bielefeld

 

Seit dem 01.08.2012 - Unterrichtstätigkeit in den Fächern Klavier und Jazzklavier an der Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld.

April 2011 - Konzertreise nach Belgien

 

"Barockmusik mit Panflöte und Pralinen mit Wasabi"

 

Im April 2011 ist mir die Ehre zu Teil geworden meinen Panflöten-Lehrer und Mentor Matthias Schlubeck für vier Panflöten-Konzerte in Brügge (Belgien) vertreten zu dürfen. Die Konzerte fanden in der bedeutenden St. Salvator Kathedrale in Brügge statt, und ich wurde vom dortigen Dom-Organisten Ignace Michiels an der Orgel begleitet. Michiels organisiert die dortigen Kathedralkonzerte, ist künstlerischer Dozent für Orgelmusik an der Hochschule in Gent und am Konservatorium in Brügge.

 

Die beeindruckende Größe der Kathedrale machte sich besonders in der Akustik bemerkbar. Entgegen meinen Erwartungen dort eine Raumakustik mit „Mega-Hall" anzutreffen, hatte man eher das Gefühl, dass auf Grund der enormen Größe des Kirchenschiffs, der Raum nichts an Resonanz zurück gibt. Da wir selbstverständlich auf technische Verstärkung verzichtet haben, wirkte die Räumlichkeit somit (merkwürdigerweise) eher „trocken" so als würde man draußen auf freiem Feld spielen.

 

Die Kathedrale war bei jedem der vier Konzerte bis auf den letzten der 600 Plätze gefüllt. Demzufolge hat man unsere Darbietung, damit auch die hintersten Reihen nicht nur akustisch, sondern auch optisch auf ihre Kosten kamen, per Video-Kamera und –Beamer auf mehrere Groß-Leinwände projiziert. Etwas gewöhnungsbedürftig, wie ich fand, da man sich während des Spielens die ganze Zeit selbst im Augenwinkel sah.

 

Eröffnet haben wir unser Programm mit barocker Musik von J. B. de Boismortier - „Divertissement de Campagne" und der Flötensonate HWV 363b von G. F. Händel. Nach einer kurzen Erläuterung meinerseits zur Bauweise und Spieltechnik der Panflöte folgte als Orgel-Solo-Werk ein Prelude von Marcel Dupré, bei dem der Organist Ignace Michiels sein gesamtes Virtuosentum mit Händen und Füßen unter Beweis stellen konnte. Abschließend durften dann Vittorio Montis „Czardas", „Danse de la foret" von Gheorghe Zamfir und das rumänische Folklore-Stück „Die Lerche" nicht fehlen, bei dem auch die Panflöte ihre gesamte klangliche Vielfalt darbieten konnte.

 

Zwischen den Konzerten blieb reichlich Zeit, um Brügge, die vermeintlich schönste Stadt Belgiens, ein wenig zu erkunden. Beeindruckend war nicht nur die St. Salvator Kathedrale, sondern der insgesamt sehr gut erhaltene mittelalterliche Stadtkern, mit vielen Museen, der Liebfrauenkirche mit der Madonna des Michelangelo (aus dem 15. Jhd.) und dem im 14. Jhd. erbautem „Belfried" - einem Glockenturm der typisch für flämische Städte ist. Brügge zählt deshalb seit 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO und war 2002 europäische Kulturhauptstadt. Ein Erlebnis ist ebenfalls die Erkundung per „romantischer" Bootstour durch die Kanäle der Stadt, weshalb Brügge von den Einheimischen auch liebevoll das „Venedig des Nordens" genannt wird.

 

Ich bekam den Tip, dass für Schokoladenliebhaber - wie mich ;) - der Besuch des Geschäftes „The Chocolate Line" bei „Shock-o-latier" Dominique Persoone ein Muss ist. Persoone zählt zu den weltbesten Chocolatiers und wird auf Grund seiner ausgefallen Pralinen- und Schokoladenkreationen in Belgien gefeiert wie ein Rockstar. Sehr zu empfehlen ist die Auswahl an Pralinen mit speziellen Sorten wie z. B. Wasabi, Safran-Curry, japanischem Saké oder Tabasco, welche ich mir natürlich auch gegönnt habe.

 

Brügge ist in jedem Fall einen Besuch wert. Allerdings ist die Stadt in der Ferienzeit ein beliebtes Touristenziel und somit ziemlich überfüllt, was den Konzerten allerdings sehr entgegen kam, und wir uns insgesamt über ca. 2.000 Zuhörer freuen durften. Alles in Allem eine spannende Erfahrung. Dank an Matthias, dass ich für ihn einspringen durfte.

 

April 2011 Sebastian Pachel

 

September 2010 - Musikstudium an der Hochschule Osnabrück

 

Studienbeginn am Institut für Musik (IfM) der Hochschule Osnabrück mit den künstlerischen Hauptfächern Jazzklavier bei Prof. Florian Weber und Panflöte bei Matthias Schlubeck. Zusätzlicher Schwerpunkt im Bereich Musikpädagogik.

Oktober 2009 - WDR Jazzpreis

 

Gemeinsam mit der Bigband der Musik- und Kunstschule Bielefeld erhielten wir im Jahr 2009 unter der Leitung von Stephan Schulze den WDR Jazzpreis in der Kategorie "Jazz-Nachwuchs des Jahres".

Oktober 2009 - Live Performance-Kunst in der Alten Lederfabrik in Halle

 

Am 11.10.2009 haben wir das spannende Erlebnis gehabt, mit unserem HarPan Duo die Performancekünstlerin Lore Heuermann bei einer ihrer Live-Performances in der Alten Lederfabrik in Halle musikalisch zu begleiten. Zu Panflöten- und Harfenmusik hat Lore Heuermann mit Bambusfeder und Tusche auf Japanpapier live vor Publikum ein Kunstwerk kreiert. Es war uns eine Ehre Frau Heuermann mit unserer Musik die nötige Inspiration verleihen zu dürfen.

August 2009 - Lehrauftrag an der "Da Capo Musikschule" in Hövelhof

 

Seit dem 01.08.2009 - Unterrichtstätigkeit in den Fächern Klavier, Keyboard und Panflöte an der Musikschule "Da Capo" in Hövelhof.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sebastian Pachel